Die Bet-at-home.com AG Gruppe hat beschlossen, eine maltesische Tochtergesellschaft zu schließen, deren Hauptgeschäftstätigkeit das Angebot von Online-Casinos in Österreich war, wo das Unternehmen den Betrieb im Oktober wegen rechtlicher Ansprüche von Spielern auf Erstattung von Spielverlusten im Casino eingestellt hatte.

Der in Deutschland ansässige Konzern hatte bekannt gegeben, dass das Online-Casino in Österreich aufgrund aktueller Urteile österreichischer Gerichte vorsorglich eingestellt worden war. Die maltesische bet-at-home.com Entertainment Ltd., an der der Konzern indirekt alle Anteile hält, hatte das Online-Casino in Österreich angeboten. Das Unternehmen hält die nationalen österreichischen Glücksspielregelungen nach wie vor für europarechtswidrig, erklärte aber in einer Aussendung am 22. Dezember, es sei “nach wie vor nicht absehbar, dass das Online-Casino in naher Zukunft wieder in Österreich angeboten wird.”

Vorstand und Aufsichtsrat des Unternehmens haben daher festgestellt, dass eine Fortführung der maltesischen bet-at-home.com Entertainment Ltd. nicht möglich ist. “In Ermangelung einer positiven Fortführungsprognose ist daher ein gerichtliches Liquidationsverfahren für diese maltesische Gesellschaft durchzuführen, zumal diese nicht mehr in der Lage ist, ihre Verbindlichkeiten aus vorhandenen oder selbst erwirtschafteten Mitteln zu bedienen. Als Konsequenz aus diesem Verfahren erwartet der Vorstand, dass dies letztlich zu einer Entkonsolidierung dieser maltesischen Gesellschaft aus dem Konzernabschluss der bet-at-home.com AG führen wird”, so der Betreiber in der Aussendung und fügt hinzu, dass die Spielerguthaben der Kunden in keiner Weise von diesem Vorgang betroffen sind.

bet-at-home.com erwartet jedoch keine wesentlichen Auswirkungen auf die laufenden Geschäftsaktivitäten des Konzerns, insbesondere in den Schlüsselmärkten Deutschland, Österreich, Großbritannien und Irland, da mit der Einstellung des Online-Casinos in Österreich bereits das Hauptgeschäft der maltesischen bet-at-home.com Entertainment Ltd. weggefallen ist. Darüber hinaus wird nach Angaben des Unternehmens an der Erschließung neuer Märkte gearbeitet.

Ähnliche Resourcen:

Die Vor- und Nachteile des Spielens in österreichischen Bitcoin-Casinos
Wazdan steigert sein Publikum auf dem Schweizer iGaming-Markt durch eine neue Content-Partnerschaft mit 7 Melons
Fortschrittliche Technologie: Krypto-Casinos und andere Glücksspiel-Apps

0 replies

Leave a Reply

Want to join the discussion?
Feel free to contribute!

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *

Captcha loading...